Kinder/Plätze

[insert_php]
echo zuletzt_aktualisiert();
[/insert_php]
Information zu unseren Kindern und entsprechender Struktur

Altersgrenze:
In unserer Kindertagesstätte „Haus für Kinder“ werden Kinder vom 1. Lebensjahr bis zum Schuleintritt betreut.


Zahl der Plätze :
Ab September/Oktober 2019 besuchen 174 Kinder unsere Einrichtung. Zurzeit sind wir voll ausgelastet und können daher keine weiteren Kinder aufnehmen.


Einzugsgebiet:
Die Zielgruppe ergibt sich einerseits aus dem pädagogischen Schwerpunkt und andererseits aus dem Einzugsgebiet der Einrichtung.
Vorrangig werden Kinder aufgenommen, die in unserem Einzugsgebiet (Stadtmitte, westliche und angrenzende Stadtteile) des Kindergartens ihren Wohnsitz haben.
Besteht der KiTa-Aufnahmewunsch von seitens der Eltern die ihren Wohnsitz außerhalb des Einzugsgebietes haben (z. B. Fürther Umland), so muss die Wohnsitzgemeinde ihr Einverständnis dazu geben. Bei der Entscheidung über die Kinderaufnahme ist der Träger mit einzuschalten. Dieser entscheidet ob das Kind aus der anderen Gemeinde mit aufgenommen werden kann. Der kommunale Zuschuss muss von den Eltern in der Hauptwohnsitzgemeinde beantragt werden.


Gruppenorganisation:
Die Kinder werden in 8 Gruppen (6 Kiga-Gruppen und 2 Krippengruppen betreut. Die Gruppengröße im Kindergarten beträgt im Durchschnitt 25 Kinder und in der Krippe 12 Kinder. Durch das Buchungsverhalten der Eltern können Abweichungen in der Gruppenstärke entstehen. Grundsätzlich muss darauf geachtet werden, dass das Verhältnis von Erzieher/innen zu den Kindern von 1:11,0 nicht überschritten wird. Bei einer Überschreitung liegt Kindeswohlgefährdung vor. Der empfohlene Schlüssel liegt bei 1:10. Die Stadt Fürth orientiert sich an einem Schlüssel von 1:10,5.


Nationalitäten der Kinder:
Die Kinder kommen aus den verschiedensten Nationen wie z. B. Deutschland, Türkei, Griechenland, Italien etc.

Unser Ziel der Migrationsarbeit ist, dass Kinder unterschiedlicher Herkunft, mit verschiedenen Kulturen und Sprachen miteinander zusammenleben und gegenseitig voneinander lernen. So soll den nichtdeutschen Kindern, im täglichen Umgang und im Spiel, die Möglichkeit gegeben werden, mit den deutschen Kindern den Kinderalltag zu erleben, um dabei die deutsche Sprache und Kultur kennen zu lernen. Gleichzeitig haben die deutschen Kinder die Möglichkeit, sich mit anderen Kulturen, Sitten und Bräuchen auseinanderzusetzen (Bsp. Besuch einer Moschee, Essen kochen aus den verschiedenen Ländern usw.).
Hier steht die gegenseitige Achtung und Akzeptanz (Wertschätzung) im Vordergrund der Arbeit. Die gegenseitigen Vorurteile sollen abgebaut werden, denn die entstehenden Freundschaften im Kindergartenalter haben in der Regel eine positive Auswirkung auf den weiteren Kontakt zwischen den Deutschen und Migranten.


Altersverteilung:
Jahrgänge:
2012 – 01 Kinder
2013 – 18 Kinder
2014 – 47 Kinder
2015 – 45 Kinder
2016 – 39 Kinder
2017 – 14 Kinder
2018 – 10 Kinder

Belegte Plätze:
174 Kinder besuchen unsere Einrichtung.


Freie Plätze :
Wir haben zurzeit keine freien Plätze zur Verfügung.


Verteilung auf Einzugsgebiet:
Ca. 70 % der Kinder kommen aus der Innenstadt in unsere Einrichtung. Der restliche Anteil verteilt sich gleichmäßig auf die anderen Stadtteile.


Integrative Kinder:
2 Kinder besuchen unserer Einrichtung.